FAQ Dienstpläne

Gibt es eine Aufbewahrungspflicht für Dienstpläne?

Grundsätzlich besteht keine Aufbewahrungspflicht für Dienstpläne.
In einigen Fällen sieht das Gesetz jedoch Ausnahmen vor.
Eine Aufbewahrungspflicht ergibt sich beispielsweise aus dem Arbeitszeitgesetz (ArbZG). Hiernach darf die tägliche Arbeitszeit acht Stunden im Regelfall nicht überschreiten. Geht die Arbeitszeit über acht Stunden hinaus, so ist dies zu dokumentieren. Hierbei besteht eine Aufbewahrungspflicht dieser Aufzeichnungen von zwei Jahren.
Für die Pflegebranche gilt ferner eine weitere Besonderheit. Nach dem Heimgesetz sind Dienstpläne in Pflegeeinrichtungen, die ältere Menschen oder pflegebedürftige oder behinderte Volljährige aufnehmen, fünf Jahre aufzubewahren.
Außerdem ist bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen und Arbeitsverhältnissen in den von § 2a Schwarzarbeitbekämpfungsgesetz genannten Wirtschaftsbereichen (z.B. Baugewerbe, Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe etc.) das Mindestlohngesetz (MiLoG) zu beachten. Nach dem MiLoG muss die täglich Arbeitszeit aufgezeichnet werden (sog. Dokumentationspflicht), wobei diese Aufzeichnungen zwei Jahre aufzubewahren sind.

Müssen Dienstpläne unterschrieben werden?

Dies hängt davon ab, ob für Dienstpläne die Schriftform (§ 126 BGB) vorgesehen ist. In diesen Fällen muss der Dienstplan in Textform verfasst sein und handschriftlich unterschrieben werden.
Der Gesetzgeber schreibt keine Schriftform für Dienstpläne vor. Ein Schriftformerfordernis kann sich jedoch aus tariflichen oder betrieblichen Vereinbarungen ergeben.
Ergibt sich kein Schriftformerfordernis für Dienstpläne aus solchen Vereinbarungen, so müssen diese nicht unterschrieben werden.

Dies ist ein Beitrag der Anwaltskanzlei Badewitz, Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Logo ShiftJuggler Dienstplan Software

Jetzt 30 Tage kostenlos Dienstpläne online erstellen

Comments

  1. Danke für den Artikel zu diesem Thema. Sehr hilfreich. Es sollte mehr Artikeln wie diese Geben. Das wäre nett. VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.